Das Embodiment-Concept
GRAVITY-LEVITY-MOVE

oder die Kunst, seinen Körper als Instrument zu stimmen. Unreife und Schwächen in Muskeltonus, Bewegung und Gleichgewicht verstehen und sicher diagnostizieren, effektive Übungen zu Nachreifung und Gesundung erlernen, das Embodiment-Concept im Elterncoaching vermitteln.

Eine gesunde Bewegungsentwicklung gründet auf einem angemessenen Muskeltonus und der Integration frühkindlicher Reflexe. Sie mündet in freien, physiologisch sinnvollen, koordinierten und flexiblen Bewegungsmustern.
Gelingt diese Entwicklung nicht oder nur unzureichend, ergeben sich daraus vielfältige Probleme z.B. in Hinblick auf Haltung, Koordination, Feinmotorik, Aufmerksamkeit und Konzentration.

Das Embodiment-Concept besteht aus Übungen, die eine gesunde frühkindliche Bewegungsentwicklung nachahmen und schließlich zu einer neuronalen und nachhaltigen Nachreifung von Muskeltonus und Bewegungsmustern führen.

Der Kurs wendet sich an Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Motopäden, Pädagogen, Heilpädagogen o.ä.

Die Weiterbildung besteht aus einem Kursjahr (4 x 3,5 Tage in 12 Monaten) und einem Praxisjahr.

Verantwortlich: Annette Willand, Silke Handrich (Physiotherapeutin)

Embodiment-Concept_Anamnesebogen

Curriculum Embodiment-Concept 2019 Termine + Preise

Falldarstellung