Portrait Ingrid Ruhrmann

Ingrid Ruhrmann
geb. 1951, Sonderschullehrerin, Schauspielunterricht, Praxis für Logopädie, Frühförderung, Weiterbildung in Gesprächsführung, Biografiearbeit und Poesietherapie, Mitbegründerin des Bernard Lievegoed Instituts.

Im Bernard Lievegoed Institut: Gewaltprävention, Traumapädagogik und Embodiment

Mechthild Breme
geb. 1961 in Bonn, 2 Kinder, Physiotherapeutin, Studium Bildhauerei / Kunsttherapie, seit 2003 Biografiearbeit, jetzt: Frei Kunst (Bildhauerei / Malerei), selbständige Kunsttherapie (Onkologie, Palliativmedizin, Hospiz) und Biografiearbeit in freier Praxis und an der Helios Klinik.

Im Bernard Lievegoed Institut: Coaching und Biografiearbeit

Silke Handrich
geb. 1966, Physiotherapeutin mit eigener Praxis für Bewegungsanalyse und funktionelle Bewegungstherapie, Fußreflexzonentherapeutin.

Im Bernard Lievegoed Institut: Instruktorin für Embodiment.

Mirja Köpcke
geb. 1970, Architektin, Klassenlehrerin, Feldenkraislehrerin, Integrative Diagnostik, Lerntherapeutin (BLI), tätig als Förderlehrerin an der Rudolf-Steiner-Schule Nordheide.

 

Im Bernhard Lievegoed Institut: Dozentin für Lerntherapie.

 

Heike Metze
geb. 1970, Zimmerin, Logopädin mit den Schwerpunkten: Kinder mit umfassenden Entwicklungsstörungen sowie Kinder und Erwachsene mit heilpädagogischem Förderbedarf, Integrative Diagnostik, Lerntherapie (BLI), selbständig tätig als Lerntherapeutin an der Waldorfschule in Hitzacker.

 

Im Bernard Lievegoed Institut: Dozentin für Lerntherapie.