Gewalt verstehen, Übergriffen vorbeugen, effektive Strukturen für Prävention und Intervention in pädagogischen Institutionen entwickeln 

Was ist Gewalt? Was macht sie und wo beginnt sie? Wie können wir ihr vorbeugen? Wie können wir sie in Kindergarten, Schule und Heimen besprechbar und bearbeitbar machen?

In diesem Kurs werden Sie Ihre pädagogischen Kompetenzen im Umgang mit herausforderndem Verhalten erweitern und Anregungen erhalten, wie Sie Gewaltprävention und Kinderschutz in Ihrer Institution einbringen und umsetzen können. Zudem können Sie eigene Erfahrungen mit Gewalt in einem geschützten Rahmen reflektieren und sich Möglichkeiten der Selbstfürsorge erarbeiten.

INHALTE

  • Formen der Gewalt
  • Auswirkungen von Gewalt
  • Entstehung von Gewalt
  • Herausforderndes Verhalten und Möglichkeiten, ihm pädagogisch zu begegnen
  • Strukturelle Bedingungen: gewaltfördernd versus präventiv
  • Bausteine eines institutionellen Gewaltpräventionskonzeptes
     

METHODEN

  • Kurzreferate
  • Praktische Übungen
  • Kleingruppenarbeit
  • Intervisionsgruppen

Der Kurs wendet sich an Mitarbeiter in Kindergarten, Schule oder Heimen, die sich in das Thema einarbeiten und es in ihre Institution einbringen möchten, sowie an Kinderschutzfachkräfte / - beauftragte und Leitungsverantwortliche.

Drei Module 25.-27.03.2021 | 26.-28.08.2021 | 18.-20.11.2021

Kursleiterinnen Roswitha Willmann, Annette Willand

Curriculum folgt